Unser Team ist für Sie da
+49 7243/2167-24 info@vision-components.com

Nebeneffekt Energiesparen:

Intelligente Kameras minimieren Verbrauchskosten

Intelligente Kameras von Vision Components, die eigenständig Bilder aufnehmen und analysieren können, sind nicht nur kompakter und leichter zu integrieren als PC-basierte Bild­verarbeitungs­systeme – ein positiver Neben­effekt ist zudem ihre deutlich bessere Energie­bilanz. Dieser Faktor wird aktuell in der Fabrik­automation immer wichtiger und spielt auch bei Stand-alone-Systemen eine große Rolle. Die positive Energie­bilanz fällt allein schon durch einen vergleichs­weise geringen Material­aufwand bei der Her­stellung sehr günstig aus, und wird zusätzlich noch durch den geringen Verbrauch der Systeme optimiert.

Während ein Standard-PC eine durch­schnittliche Leistungs­aufnahme von 150 W verzeichnet, liegt diese bei den VC Smart Kameras im Schnitt bei 3 W – bei der neuesten Generation der Standard­modelle, der nano-Serie, sogar bei weniger als 2 W. In einer Anlage, die rund um die Uhr betrieben wird, verbrauchen PCs – ohne Monitor, Kamera oder anderes not­wendiges Zubehör – im Jahr durch­schnittlich 1.300 kWh, während intelligente Kameras nur etwa 25 kWh beanspruchen. Legt man einen durch­schnittlichen Strom­preis (Energiemix) zugrunde, so sparen Anwender von Smart Kameras in Deutschland ca. 200 € jährlich je Bild­verarbeitungs­system. In großen Anlagen mit mehreren Bild­verarbeitungs­systemen, wo sich die Ersparnis multipliziert, fällt dieser Betrag natürlich noch stärker ins Gewicht. Ebenfalls signifikant sind die Aus­wirkungen auf die Öko­bilanz: Für eine Kilowatt­stunde Strom werden in Deutschland ca. 550 g CO2 produziert. Der CO2-Ausstoß für den Dauer­betrieb eines PC-basierten IBV-Systems liegt dement­sprechend bei 715 kg im Jahr – 52 mal mehr als bei intelligenten Kameras, die einen jährlichen CO2-Ausstoß von lediglich 13,7 kg verzeichnen. Bezieht man den Herstellungs­aufwand in die CO2-Bilanz ein, so schließen die intelligenten Kameras im Vergleich mit PC-Systemen noch positiver ab. Leistungs­einbußen sind dabei nicht zu befürchten, im Gegenteil: Wer sich für eine Kamera mit integrierter Intelligenz entscheidet, sichert sich weitere Vorteile, da die digitalen Signal­prozessoren, die in VC-Kameras durch­gängig zum Einsatz kommen, speziell für rechen­intensive Echtzeit-Anwendungen konzipiert sind.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.