Unser Team ist für Sie da

MIPI-Kameraplatinen mit größter Sensorvielfalt

Jetzt auch mit nicht-nativen MIPI-Sensoren!

VC MIPI CSI-2 Kameramodule - Überblick Wir fertigen MIPI-Kameramodule mit diversen, auch nicht-nativen Kamerasensoren

Ab sofort bieten wir nicht nur die größte Auswahl an Machine-Vision-Bildsensoren für MIPI-Kamera­module, sondern haben auch als erster Hersteller sogar nicht-native MIPI-Sensoren wie Sony Pregius IMX250 und IMX252 integriert!

Das Sortiment umfasst derzeit zehn Sensoren mit Auflösungen bis 20 MP und wird fortlaufend erweitert. Global Shutter, Rolling Shutter und Global Reset Shutter sind verfügbar. Letztere bieten deutliche Preisvorteile gegenüber Global-Shutter-Varianten bei annähernd gleicher Funktionalität.

Die kompakten VC-MIPI-Platinen mit nur 23,5 mm Seitenlänge bieten einen 22-poligen MIPI-CSI-2-Port für FPC-Kabel (Flexible Printed Circuit). Sie eignen sich zum Anschluss an über 20 CPU-Boards, darunter NVIDIA Jetson, DragonBoard, alle Raspberry-Pi-Boards und alle 96Boards. Vision Components hat eigene geschirmte FPC-Kabel entwickelt, die eine robuste Datenübertragung gewährleisten und die volle Bandbreite des MIPI-Standards unterstützen. Die Kabel mit zwei bzw. vier Übertragungs-Lanes lassen sich mit 15- und 22-poligen MIPI-Schnittstellen verbinden. Damit kann die Kommunikation je nach Prozessor doppelt so schnell wie bei USB3-Kameras laufen.

Der MIPI-Standard unterstützt von Haus aus nur relativ kurze Übertragungswege. Wir haben für unsere 200-mm-Kabel Repeater entwickelt, mit denen das Signal bis zu fünfmal verstärkt werden kann. Dadurch lässt sich die Über­tragungsdistanz auf über 1 m verlängern, ohne dass Geschwindigkeit oder Signalqualität beeinträchtigt werden. Die Repeater-Platine bietet auch eine Triggerschnittstelle (Bildtriggereingang/Blitztriggerausgang) und erweitert somit CPU-Boards ohne diese entsprechenden Schnittstellen. Das VC-MIPI-Programm enthält als weiteres Zubehör Objektiv­halter, Filterscheiben, Adapterplatinen sowie kundenspezifische Carrier Boards und Schnittstellen­erweite­rungen. Außerdem haben wir bereits stabile Treiber für die häufigsten Hardwarekombinationen entwickelt und arbeiten kontinuierlich weiter an der Treiberentwicklung zur Anbindung weiterer Boards. Die Treiber stellen wir unseren Kunden kostenlos zur Verfügung.

HIER KLICKEN zum Download der News von unserer Presseseite.

VC MIPI-Kameramodul mit Sony Sensor IMX 290

Video: Mehr MIPI-Kameramodule von VC!

Ähnliche News

Raspberry Pi CM goes Embedded Vision mit VC MIPI!

Mit unserem VC MIPI Embedded Vision Kit und Ihrem Raspberry Pi Compute Module 3/3+ lässt sich schnell ein voll­wertiges und industrie­taugliches Embedded-Vision-System aufbauen. Ihr Vorteil: Eine kosten­günstige & leistungs­starke Lösung für alle Ent­wicklungs­prozesse!

Besuchen Sie uns: SPIE Photonics West, embedded world & LogiMAT

Im ersten Quartal 2020 stellen wir unsere MIPI-Kameramodule und neuesten Embedded-Vision-Systeme auf folgenden Messen vor: SPIE Photonics West in San Francisco, embedded world in Nürnberg, LogiMAT in Stuttgart.

Geschirmte MIPI-Kabel für hohe Datenraten

Vision Components liefert seine MIPI-Kameramodule mit einem geschirmten FPC-Kabel (Flexible Printed Circuit), das speziell für die MIPI-Module entwickelt wurde und durch eine hohe Datenübertragungsrate überzeugt.

Neue MIPI-Kameras sofort lieferbar

Wir haben nachgelegt: Ab sofort sind weitere neue MIPI-Kameramodule lieferbar! Die hochwertigen Platinen entsprechen den industriellen Standards und sind in großen Stückzahlen zu Verbraucherpreisen verfügbar.

Mehr Pixel, minimales Rauschen dank Sonys IMX252 Sensor

Die neue VCSBCnanoZ-RH-0252 mit dem IMX252 der Sony Pregius-Reihe sorgt dank Global Shutter Technologie für gestochen scharfe Bilder auch bei High-Speed.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.